Tango Wissen & Tipps

titel tango tippsWissenswertes rund um den Tango

Der Tango Argentino gehört seit 2009 zum Weltkulturerbe und steht somit in der Liste der schützens- und erhaltenswerten Künste und Traditionen der UNESCO.

Vorab: Der Tango Argentino hat nicht viel mit dem Standardtango (oder Europäischen Tango) gemein - die beiden Tangoformen unterscheiden sich erheblich in ihrem Charakter, Ausdruck und Bewegungsformen.

Wenn man vom Tango spricht, meint man den Tango Argentino - er ist die Urform des Tango und wird weltweit bei wachsender Beliebtheit weit mehr getanzt, als seine nachträglich entstandene Standardvariante.

Tango (Musikrichtungen)

Auf den sogenannten „Milongas“ werden hauptsächlich Tango, Tango-Vals und Milonga gespielt.

Tango: https://de.wikipedia.org/wiki/Tango_(Musikrichtung)

Vals: https://de.wikipedia.org/wiki/Vals_(Tango)

Milonga: https://de.wikipedia.org/wiki/Milonga#Milonga_—_die_fröhlichere_Schwester_des_Tangos

Weitere: https://tangoforge.com/was-ist-neotango/

Tango di Salon

Auf einer Milonga wird i.d.R. der Salontango getanzt. Er verzichtet weitgehend auf komplizierte Techniken, um das eigene Tanzen angenehm zu machen und um aus Höflichkeit den Tanzfluss der anderen Paare nicht zu stören. Es stehen die Interpretation der Musik, die Langsamkeit und die Eleganz der Tänzer im Vordergrund - im Unterschied zum Showtanz oder Neotango.

Abrazo - die Umarmung

standardtangotango argentinoDie Umarmung ist wesentliches Element im Tango. Enge (geschlossene) oder offene Haltung?

Als Führender sollte man entsprechend sensibel und feinfühlig sein und der Folgenden die Wahl lassen. Keinesfalls jemanden in eine enge Umarmung "zwingen" - das ergibt sich oder auch nicht. Ein guter Tanguero geht achtsam mit seiner Tanguera um. Manchmal fängt man in offener Haltung an und mit zunehmendem Vertrauen und Wohlbefinden gelangt man in eine geschlossene und innige Tanzhaltung (Manchmal passiert es auch umgekehrt ... ).
Die Haltung kann auch während eines Tanzes wechseln, denn bei einigen Schritten oder Figuren, wie etwa dem "Giro", wird die geschlossene Haltung etwas geöffnet.

Bild: Unterschied der Tanzhaltung: Standardtango / Tango Argentino (geschlossen)

Milonga

ist ein doppeldeutiger Begriff. Als Milonga wird einerseits eine Tanzveranstaltung oder ein Tanzort bezeichnet. Eine Milonga ist andererseits auch Musikrichtung (siehe oben), sie wird gerne die fröhliche Schwester des Tango genannt!
Auf einer Milonga werden also auch Milongas gespielt... ;-)

Tango Etikette – Spielregeln bei einer Milonga

Das Auffordern

geschieht durch Blickkontakt ("Cabeceo", das Auffordern mit Blicken). Die Blicke schweifen auf der Suche nach einem/einer Tanzpartner/in durch den Raum. Treffen sich die Blicke zweier Tanzwilliger und werden diese erwidert, genügt eine kleine Geste, ein zustimmendes Kopfnicken und das Tanzpaar trifft sich auf der Tanzfläche. So werden ggf. unangenehme Situationen, wie beispielsweise zurückgewiesen zu werden oder zrückweisen zu müssen, umgangen - will ich nicht tanzen, gehe ich ganz einfach nicht auf den Blickkontakt ein.

„Tanda“ und „Cortina“

Auf einer Milonga werden i.d.R. "Tandas" und "Cortinas" gespielt. Eine Tanda (span.: eine Menge von …) ist ein Block von drei bis fünf Stücken gleicher musikalischer Gattung, die traditionellerweise auf einer klassischen Tango-Tanzveranstaltung, einer Milonga, gespielt werden: Tango, Milonga und Vals. Die Stücke innerhalb einer Tanda sind meist gleichen Stils, zum Beispiel vom gleichen Orchester gespielt, aus der gleichen Zeit stammend, im gleichen Rhythmus gehalten oder mit ähnlicher Stimmung (romantisch-melodiös, rhythmisch-energetisch, …).

Die Cortina ist ein kurzes Zwischenstück („Vorhangmusik“), eine Pause zwischen zwei Tandas. Nach einer Tanda trennt sich das Tanzpaar, es sei denn, man verabredet sich gleich für die nächste Tanda. Auf Milongas ist es allerdings unüblich, den ganzen Abend über nur mit derselben Partnerin / demselben Partner zu tanzen. In der Regel wechselt man den Tanzpartner nach einer abgelaufenen Tanda. Es spricht aber auch nichts dagegen, wiederholt oder auch zwei Tandas nacheinander zusammen zu tanzen. Insbesondere, wenn man die erste Tanda nicht gleich mit dem ersten Stück begonnen hat. Sich zu trennen, während eine Tanda noch nicht zu Ende gespielt wurde – oder gar vor dem Ende eines Stückes – gilt als unhöflich.

Tandas und Cortinas haben den Vorteil, dass niemand den Tanz beenden oder länger als nötig mit einer/einem Partner/in tanzen muss, sollte die „Chemie“ nicht stimmen.
Tandas setzen sich i.d.R. folgendermaßen zusammen: 4 Stücke Tango (T), 3 Stücke Tango-Vals (V), 3 Stücke Milonga (M). Verteilt sind Tandas häufig so: T-T-V-T-T-M und wieder von vorn – es sind aber auch andere Kombinationen möglich.

Spielregeln auf der Tanzfläche

milonga etikette planAuf einer Milonga gibt es bestimmte Verhaltensregeln – ganz besonders wenn die Tanzfläche gut besucht ist.

Die Tanzpaare bewegen sich außen entgegen dem Uhrzeiger im Kreis. Bei entsprechend vielen Tanzpaaren können nach innen hin weitere Kreise gebildet werden.

Man betritt die Tanzfläche (vorzugsweise an den Ecken) erst, wenn man sicher ist, niemanden zu behindern.

Möglichst einen angemessenen Abstand zum Tanzpaar vor einem einhalten. Nicht zu nahe und nicht zu weit. Idealerweise ist der Abstand aller gleichmäßig verteilt.

Nicht zu lange an einer Stelle verharren und alle Nachfolgenden aufhalten - die Tanzpaare sollten „im Fluss“ bleiben. Wenn überholt werden muss, dann nur links!

Prinzipiell in der ausgewählten Spur bleiben.

Nicht gegen die Tanzrichtung tanzen! Der Platz hinter dir gehört dem Tanzpaar dahinter. Auch wenn der "Paso basico" mit einem Rückschritt beginnt, auf einer vollen Tanzfläche sollte man mit Schritt 2 zur Seite oder schräg zur Tanzrichtung beginnen. Dafür gehört der Platz vor Dir auch sicher Dir!

Bleibe möglichst in deiner Spur und springe nicht von Lücke zu Lücke, das sorgt für Chaos.

Nicht zu nah auf das vor einem tanzende Paar auftanzen.

Bei einer vollen Tanzfläche keine offenen, dynamischen, wilden Figuren, wenn der Platz dafür nicht da ist. Die Füße gehören auf den Boden! Keine hohen Ganchos, Boleos usw.. 
Kurz gesagt:

1. Laufe nicht entgegen der Tanzrichtung
2. Bleibe möglichst in Deiner Spur
3. Lasse die Füsse immer am Boden

Tango Dresscode

Es gibt keine besondere Kleiderordnung, aber ein gepflegtes Erscheinungsbild ist schon angebracht und Mann/Frau darf sich ruhig etwas „hübsch machen“.
Auf jeden Fall sinnvoll sind entsprechende Tanzschuhe mit Ledersohle, damit Drehungen und „Pivote“ leicht durchführbar sind. Typisch für Frauen sind entsprechende High Heels, man sieht aber auch Tangueras mit flachen Tanzschuhen tanzen.

Weiterführende Links

https://de.wikibooks.org/wiki/Tanzen:_Tango_Argentino

Lexikon der Tangoschritte: https://you-tango.com/tango-tanzschritte

Drucken E-Mail

Anschrift

Veranstaltungsort
Tango im Schloss

Schloßstraße 16/3
74592 Kirchberg an der Jagst
https://tango-im-schloss.de
kontakt@tango-im-schloss.de
https://www.tango-hohenlohe-franken.de

Google Streetview: Schloss, Eingang

Leider sind die Parkmöglichkeiten vor dem Schloss und in der Innenstadt sehr begrenzt. Bitte die etwas weiter entfernt liegenden Parkplätze nutzen und rechtzeitig anreisen.

Interessante Links

Kirchberg an der Jagst wird auch die "Perle im Jagsttal" genannt. Mit seiner historischen Altstadt, dem Schloss und seiner reizvollen Umgebung hat Kirchberg viel zu bieten. "Kunst und Natur" - so lautet das Motto der Stadt und der Tango passt genau hierher!

 

Unsere Motivation

Tango ist Weltkulturerbe und gewinnt immer mehr Anhänger.

Weltweit kann man den Tango tanzen. Stuttgart gilt nach Berlin als die Tango-Hochburg in Deutschland!

In der Region Hohenlohe-Franken sind die Möglichkeiten leider limitiert, was uns veranlasste, den Tango in der Region zu fördern und voranzubringen.
Wir wollen ein umfassendes Angebot für alle machen, die sich dem Tango bereits verschrieben haben oder ihn lernen wollen.

Man kann den Tango in jedem Alter lernen und tanzen! Wichtig ist uns auch, den Nachwuchs zu fördern!

Und ... wir lieben den Tango! :-)

Wir benutzen Cookies
Wir benutzen Cookies. Diese sind essentiell für den Betrieb der Website (Session-Cookies) und werden nach dem Schließen der Website wieder gelöscht.
Wenn Sie Cookies ablehnen, funktionieren beispielsweise die Formulare "Ticketbestellung" oder "Kursanmeldung" nicht!